Häufig gestellte Fragen zum ZSM-Methodenworkshop


Fragen zur Anmeldung und Teilnahme
[ top ]
Für wen kommt eine Teilnahme am Methodenworkshop in Frage?

Sie interessieren sich für Methodologien und Methoden der qualitativen Sozialforschung und möchten die qualitative Forschungspraxis kennen lernen? Dann finden Sie im ZSM Methodenworkshop ein Setting, dass Ihnen ermöglicht, verschiedene Verfahren und deren praktische Umsetzung kennenzulernen.

Der ZSM Methodenworkshop richtet sich an erfahrene Wissenschaftler*innen, Forschende in Qualifizierungsphasen, forschungsinteressierte Studierende und Praktiker*innen, die die Möglichkeit nutzen möchten, in unterschiedlichen Arbeitsgruppen mit je spezifischer methodischer Ausrichtung gemeinsam an Datenmaterial aus aktuellen Projekten zu arbeiten. Die Methoden-reflektierende gemeinsame Werkstattarbeit in den Arbeitsgruppen bildet das Zentrum des Magdeburger Methodenworkshops und wird jährlich um weitere Formate ergänzt.

In Abgrenzung zu reinen Methodenschulen werden methodologische und methodische Fragestellungen in Hinblick auf das spezifische Setting und die Ziele der jeweiligen Forschungsprojekte bearbeitet, so dass konkrete Methodenprobleme und Lösungswege sowie methodische Alternativen am realen Beispiel erörtert werden können.

Falls Sie auf der Suche nach einer dezidierten Methodeneinführung suchen, dann laden wir Sie unabhängig vom ZSM Methodenworkshop herzlich zur Teilnahme an unseren Methoden-Tutorials ein.

[ top ]
Wie kann ich mich zum Methodenworkshop anmelden?
[ top ]
Welche Arbeitsgruppen werden im Jahr 2022 angeboten?

Die Übersicht der Arbeitsgruppen finden Sie hier.

[ top ]
Wie kann ich meine Arbeitsgruppe wechseln?

Sie haben sich zum ZSM Methodenworkshop angemeldet und möchten Ihre Arbeitsgruppe, die Sie bei der Anmeldung angegeben haben, wechseln? Schreiben Sie uns dafür einfach an und wir nehmen die Änderung für Sie vor.

Anschließend bekommen Sie eine aktualisierte Anmeldebestätigung zugeschickt.

[ top ]
Was kostet die Teilnahme am Methodenworkshop?

Für die Teilnahme am Methodenworkshop (mit und ohne eigenes Material) erheben wir eine Teilnahmegebühr von 130,00€ (ermäßigt 90,00€).

Die Ermäßigung gilt ausschließlich für Studierende, die keine Beschäftigung in Teil- oder Vollzeit ausüben, keine Promotionsförderung erhalten sowie für Personen ohne Einkommen. Die Ermäßigung gilt ebenfalls für Studierende, die als studentische Hilfskraft, Werkstudent*in oder auf 450,00€ Basis angestellt sind. Wir erwarten einen entsprechenden schriftlichen Nachweis bei Anmeldung. Ohne Nachweis wird Ihnen automatisch die reguläre Gebühr von 130,00€ berechnet.

[ top ]
Habe ich Anspruch auf eine ermäßigte Teilnahmegebühr?

Wenn Sie Teil- oder Vollzeit Studierende*r sind, der*die keine Beschäftigung in Teil- oder Vollzeit ausübt und keine Promotionsförderung erhält, oder, wenn Sie derzeit ohne Einkommen leben, haben Sie Anspruch auf die ermäßigte Teilnahmegebühr von 90,00€. Die Ermäßigung gilt ebenfalls für Studierende, die als studentische Hilfskraft, Werkstudent*in oder auf 450,00€ Basis angestellt sind.

Einen entsprechenden schriftlichen Nachweis müssen Sie bei der Anmeldung zum Methodenworkshop auf der Conftool-Plattform als PDF hochladen. Ohne Nachweis wird Ihnen automatisch die reguläre Gebühr von 130,00€ berechnet.

[ top ]
Warum habe ich noch keine Zahlungsbestätigung erhalten, obwohl ich die Teilnahmegebühr überwiesen habe?

In diesem Fall bitten wir um etwas Geduld. Die Bearbeitung der Überweisungen kann mitunter ein bis zwei Wochen dauern. Und keine Sorge: Sollte bei uns keine Überweisung eingegangen sein, werden wir Sie kontaktieren.

[ top ]
Wie kann ich meine Teilnahme am Methodenworkshop stornieren?

Falls Sie Ihre Teilnahme am Methodenworkshop stornieren möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter .
Eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr ist nur bei Stornierung der Anmeldung unter bis zum 15.04.2022 möglich (abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 20,00 €).

[ top ]
Wie muss ich mich auf die Arbeit in den Arbeitsgruppen vorbereiten?

Im Vorfeld Ihrer Arbeit in den Arbeitsgruppen sollten Sie sich mit dem Datenmaterial der Material einbringenden Teilnehmer*innen vertraut machen und dieses ggf. vor- bzw. aufbereiten. Für den Zugriff auf das Datenmaterial kontaktieren Sie selbstständig die Teilnehmer*innen mit Material Ihrer Arbeitsgruppe per Email. Die Emailadressen der Teilnehmer*innen mit Material finden Sie ab dem 15.03.2022 auf unserer Arbeitsgruppen-Übersicht.

Werfen Sie auch einen Blick in die Informationen zum Materialaustausch.

[ top ]
Wo findet der Methodenworkshop statt?

Den Methodenworkshop 2022 findet vor Ort in Magdeburg im Gebäude 40 der Otto-von-Guericke-Universität sowie in der Festung Mark statt. Alle Informationen zu den Örtlichkeiten und Ihrer Anreise finden Sie hier:

[ top ]
Welche Maßnahmen zur aktuellen Pandemie gibt es zu beachten?
Corona-Hygiene-Richtlinien:

In dem Gebäude und den Räumen der Otto-von-Guericke-Universität

Hinsichtlich des Infektionsschutzes richten wir uns nach den aktuellen Corona-Richtlinienen der Universität (https://www.ovgu.de/stufenplan.html: Wenn kein Abstand von 1,5 m eingehalten werden kann, ist ein FFP2 Mund-Nasenschutz zu tragen, ansonsten kann ein einfacher medizinischer Mund-Nasenschutz getragen werden. Ausnahmen von der Maskenpflicht in Ihrer Arbeitsgruppe sind bei sehr geringer Auslastung und Zustimmung der Anwesenden möglich. Mit der Anmeldung willigen Sie ein, dass wir die Daten, die wir bei der Conftool-Anmeldung erhoben haben, für eine etwaige Kontaktnachverfolgung weitergeben dürfen.

In der Festung Mark

Keine Corona-bedingte Einlasskontrolle, keine Pflicht zum Tragen einer Maske. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes überall dort, wo ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, wird empfohlen.
[ top ]
Wie erhalte ich meine Anmeldebestätigung, Rechnung und Teilnahmebestätigung?

Nach erfolgreicher Anmeldung zum Methodenworkshop über unsere Conftool-Plattform, wird Ihnen automatisch eine Anmeldebestätigung mit Ihren Daten per Email zugeschickt. Sollten Sie keine Anmeldebestätigung bekommen haben, kontrollieren Sie bitte Ihren Spam-Ordner und stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Emailadresse bei der Anmeldung korrekt eingegeben haben. Bei Fragen kontaktieren Sie uns einfach unter .

Ihre Rechnung können Sie sich einfach selbst auf der Conftool-Plattform herunterladen.

Eine Teilnahmebestätigung steht nach dem Methodenworkshop auf der Conftool-Plattform für Sie zum Download bereit.

[ top ]

Fragen zur Bewerbung um die Teilnahme mit Material
[ top ]
Wie kann ich mich um die Teilnahme mit Material bewerben?

Während der Anmeldung zum ZSM Methodenworkshop auf der Conftool-Plattform können Sie angeben, ob Sie sich ebenfalls um die Teilnahme mit Material bewerben möchten. Dabei müssen Sie mit einem Erst- und Zweitwunsch angeben, welcher Arbeitsgruppe Sie mit Ihrem Projekt im Idealfall zugeordnet werden möchten. Im Anschluss (jedoch spätestens bis zum 28.02.2022) müssen Sie auf der Conftool-Plattform ein Exposé zu Ihrem Forschungsvorhaben einreichen.

Hier haben wir alle Informationen zur Bewerbung um die Teilnahme mit Material zusammengestellt.

[ top ]
Wie reiche ich mein Exposé für die Bewerbung um die Teilnahme mit Material ein?

Nach Ihrer Anmeldung können Sie auf der Conftool-Plattform des ZSM Methodenworkshops Ihr Exposé als PDF hochladen.

[ top ]
Was muss mein Exposé für die Teilnahme mit Material beeinhalten?

Für die Bewerbung verfassen Sie ein Exposé zu Ihrem Forschungsvorhaben unter Angabe des Projekttitels, Name und Email-Adresse (max. 1-2 Seiten). Verzichten Sie dabei auf Literaturhinweise, halten Sie die theoretische Einbindung so gering wie möglich und konzentrieren Sie sich auf die Darstellung Ihres methodologisch-methodischen Vorgehens zur Bearbeitung Ihrer Fragestellung(en).

Das Exposé umfasst außerdem offene Fragen und/ oder Probleme und eigene erste Interpretationsergebnisse oder –tendenzen (insofern schon vorgenommen), die im Rahmen der Arbeitsgruppe im Mittelpunkt stehen sollen.

[ top ]
Wie erfolgt die Auswahl der Bewerbungen um die Teilnahme mit Material?

Auf Grundlage Ihres Exposés entscheidet das Programmkomitee über Ihre Bewerbung und darüber, welcher Arbeitsgruppe Ihr Projekt zugeordnet wird. Nach Abschluss der Zuordnung aller Projekte zu einer Arbeitsgruppe erhalten spätestens am 14.03.2022 von uns eine Mitteilung zu Ihrer Arbeitsgruppe. Danach wird Ihr Projekttitel mit Ihrem Namen und Ihrer Emailadresse auf der ZSM-Homepage unter den Arbeitsgruppen veröffentlicht.

Wir gehen davon aus, dass Sie im Fall der Ablehnung Ihrer Bewerbung um die Teilnahme als Material einbringende*r Teilnehmer*in ohne eigenes Material an der Arbeitsgruppe Ihrer Wahl teilnehmen. Sofern Sie nicht als Teilnehmer*in ohne eigenes Material am Workshop teilnehmen möchten, können Sie Ihre Teilnahme unter Berücksichtigung der Stornierungsbedingungen stornieren. Wir über überwiesen Ihnen die Teilnahmegebühr abzüglich der Bearbeitungsgebühr nach Ihrer Stornierung zurück.

[ top ]

Fragen zum Materialaustausch
[ top ]
Wie ist der Austausch des Datenmaterials organisiert?

Alle Teilnehmer*innen einer Arbeitsgruppe tauschen im Vorfeld des Methodenworkshops das Datenmaterial, das in den Arbeitsgruppen analysiert wird, selbstständig untereinander aus.

Beachten Sie bitte unsere detaillierten Informationen zur Organisation des Materialaustausches.

[ top ]
Wie erhalte ich das Datenmaterial, das in meiner Arbeitsgruppe analysiert wird?

Das Datenmaterial, das in Ihrer Arbeitsgruppe analysiert wird erhalten Sie, indem Sie mit den Teilnehmer*innen mit Material Ihrer Arbeitsgruppe selbständig per Email Kontakt aufnehmen. Um genügend Zeit für die Vorbereitung zu haben, sind Sie angehalten bis zum 15.04.2022 selbständig per Mail mit den Material einbringenden Teilnehmer*innen der Arbeitsgruppe Ihrer Wahl in Verbindung zu treten und das zu bearbeitende Datenmaterial anzufordern.

Die Projekte der Material einbringenden Teilnehmer*innen sowie deren Emailadressen für den Materialaustausch sind ab dem 15.03.2022 auf unserer Arbeitsgruppenübersicht zu finden.

[ top ]
Wie muss ich mein Datenmaterial für die Arbeit in den Arbeitsgruppen aufbereiten?

Bevor Sie Ihr Datenmaterial verschicken, müssen Sie dieses der Werkstattarbeit angemessen und unter Berücksichtigung der Datenschutzvorgaben Ihres Forschungsprojektes entsprechend anonymisieren.

Zu den Formalia: max. 15 Seiten, mit Zeilennummerierung und Seitenzahlen, Schriftgröße 12, 1,5 Zeilen, rechter Rand 4 cm, als PDF-Datei.

[ top ]
Wie nehme ich als Teilnehmer*in mit Material Kontakt zu den Leiter*innen meiner Arbeitsgruppe auf?

Bis spätestens zum 14.02.2022 geben wir Ihnen Rückmeldung zu Ihrer Bewerbung um die Teilnahme mit Material. Wenn Ihre Bewerbung erfolgreich war, schicken wir Ihnen nicht nur eine Übersicht mit den anderen Teilnehmer*innen mit Material der Arbeitsgruppe, der Sie zugeordnet wurden, sondern ebenfalls die Emailadressen der Leiter*innen Ihrer Arbeitsgruppe.

Die Arbeitsgruppenleiter*innen werden von uns ebenfalls informiert und erwarten die Kontaktaufnahme Ihrerseits per Email.

[ top ]
Was muss ich beim Materialaustausch datenschutzrechtlich beachten?

Bevor Sie als Teilnehmer*in mit eigenem Material Ihr Datenmaterial an die AG-Leitungen und die weiteren Teilnehmer*innen Ihrer Arbeitsgruppe verschicken, müssen Sie dieses entsprechend der aktuell geltenden Datenschutzvorgaben Ihres Forschungsprojekts angemessen anonymisieren. Je nach Forschungsprojekt, Forschungsfeld und den von Ihnen verwendeten Einverständniserklärungen können jene datenschutzrechtlichen Vorgaben variieren. Die Einhaltung des Datenschutzes liegt ausdrücklich in Ihrer Verantwortung (vor allem die hinreichende Anonymisierung des Datenmaterials). Weiterführende Informationen zum Datenschutz in der Sozialforschung finden sich hier: https://www.ratswd.de/themen/datenschutz

[ top ]

Letzte Änderung: 25.04.2022 - Ansprechpartner: Webmaster